Skip to main content

Perfekte Beinpflege - Startklar für den Sommer und seine heißen Temperaturen

Die Temperaturen steigen, die Sonne scheint, die Laune wird besser, die Mode wird bunter und die Getränke kühler: Der Sommer steht vor der Türe. Wir zeigen dir wie du in nur 5 Schritten bereit für den Sommer bist.

Schritt 1: Auf den Sommer vorbereiten
Wer seinen Status der Beine im Frühjahr checkt, wird merken, dass die Haut blass und trocken ist. Damit deine Haut strahlt, kannst du 1-3 mal die Woche ein Meersalz-, oder Zuckerpeeling verwenden, denn das entfernt abgestorbene Hautschuppen und beugt eingewachsene Haare vor. Zudem wirkt die Haut frisch und die Durchblutung wird angeregt, was dazu führt, dass die Haare leicht aufgestellt sind – perfekte Vorbereitung also für Schritt 2

Schritt 2: Glatte Tatsachen
Wenn du gerne beim Baden zum Rasierer greifst, solltest du folgendes beachten: Warmes Wasser erleichtert zwar die Rasur, da es die Poren öffnet, jedoch sorgt zu langes Baden für eine zu weiche Haut, was sie empfindlicher für kleine Verletzungen mit der Klinge macht, was die Haut später trocken und stumpf wirken lässt. Rasiere dich am Besten in der Badewanne in den ersten 10 Minuten und vergesse dabei nicht den Rasierschaum oder das Rasiergel, denn dadurch gleitet die Klinge besser über die Haut, gleichzeitig wird die Haut mit beruhigenden Wirkstoffen versorgt, die Entzündungen vorbeugen. Einfacher ist es, sich abends zu rasieren, denn über Nacht schwellen die Beine minimal an, was die Haare morgens schwerer erreichen lässt. Wechsele spätestens nach der 10. Rasur die Klinge, denn stumpfe Klingen führen zu Schnitten und Pickelchen.

Schritt 3: Hautpflege ist sehr wichtig
Brause deine Beine nach dem Rasieren einige Sekunden mit kaltem Wasser ab, denn dadurch schließen sich die Poren und es werden Rötungen vorgebeugt. Die Beine solltest du danach sanft abtupfen und nicht trockenreiben, denn das reizt die Haut noch einmal zusätzlich. Um einen Rasurbrand zu vermeiden, benötigt deine Haut jetzt viel Pflege. Verzichte auf parfümierte oder alkoholhaltige Lotionen und verwende Pflegeprodukte, die Kamille oder Aloe Vera enthalten, denn diese beruhigen, und sorgen für ein weiches Hautgefühl.

Schritt 4: Lass deine Haut strahlen
Nach den ersten 3 Schritten kommt nun die Kür, um die Haut an den Beinen strahlen und leuchten zu lassen. Hierfür helfen regelmäßige Massagen mit Körperölen oder Wechselbäder. Wechsel jeweils alle 3 Sekunden warmes und kaltes Wasser und beende jede Einheit immer mit dem kalten Wasser, das zieht die Gefäße zusammen. Es regt nicht nur die Durchblutung an, sondern pflegt auch noch die Haut.

Schritt 5: Schöne Füße
Zu glatte Beine, gehören auch schöne Füße, deshalb gönn deinen Füßen ein Fußbad und bereite sie danach auf die Pediküre vor. Beim Nägel schneiden ist es wichtig, die Fußnägel in gerade Form zu schneiden, das verhindert eingewachsene Nägel. Nachdem deine Nägel in Form gebracht wurden, kannst du mit dem Lackieren beginnen, verwende hierbei immer einen Unterlack, damit die Farbe länger hält und Verfärbungen ausbleiben.
 

Teilen