Skip to main content

Pflicht und Tipps für die Abschmink-Abendroutine

Wer sich mit Make-Up schlafen geht, muss damit rechnen, dass getuschte Wimpern brechen, Kajal und Lidschatten die Augen reizen und röten und, dass Puder und Rouge zusammen mit Schmutz die Poren verstopfen. Die Haut sollte sich in der Nacht regenerieren, jedoch hat man nicht immer die Lust darauf, sich abends abzuschminken. Deshalb haben wir hier für euch ein paar Tipps, wie ihr euch die Abendroutine vereinfachen könnt.

Wenn es schnell gehen muss, ist Mizellen-Reinigungswasser einer unserer Favoriten, denn es zieht Unreinheiten, überschüssigen Talg und Make-Up Reste wie ein Magnet aus der Haut. Es ist ein Allrounder und man kann es sowohl für die Gesichts- als auch für die Dekolleté-, Augen- und Lippenreinigung benutzen. Wer zu faul ist, ins Bad zu gehen, kann sich auf dem Nachttisch Mizellen-Reinigungswasser und Wattepads bereitlegen, um das Gesicht zu säubern.

Wer noch schnell ins Bad gehen will, für den ist Reinigungsmilch optimal, denn sie nimmt Unreinheiten und Make-Up auf, spendet zudem noch Feuchtigkeit und verwöhnt die Haut mit Jojobaöl und Sheabutter. Danach mit einem Spritzer Gesichtswasser und eine Nachtpflege benutzen, damit ist die Abendroutine vervollständigt.

Die Gesichtsreinigung
Beginne mit den Augen, nehme dafür einen Augen Make-Up Entferner deiner Wahl und verteile etwas davon auf ein Wattepad. Lege das befeuchtete Pad einige Sekunden auf die Augen und wische von innen nach außen, sonst entstehen nach einiger Zeit Falten. Faltet man das Pad zu einem Dreieck, kommt man besser an den Wimpernkranz dran. Für trockene Lippen-und Gesichtshaut ist eine reichhaltige, aber rückfettende Reinigungsmilch gut. Unreine Haut ist mit einem Waschgel gut beraten, denn das schäumt man vorher mit lauwarmen Wasser auf und wirkt sanft. Bevor du eine Nachtpflege aufträgst, solltest die Haut sanft mit Reinigungswasser abwischen.
 

Teilen