Skip to main content

Hochzeitstradition - Muss ein Hochzeitskleid immer weiß sein?

Damals, sowie auch heute galt/gilt die Farbe Weiß  als rein und sauber. Ein weißes Hochzeitskleid zeigte, dass die Frau rein und jungfräulich war. Heute hingegen sind die Vorstellungen vieler Frauen anders – sie finden die Farbe Weiß standartmäßig und langweilig.

Als allererstes sollte man sich nach seiner Lieblingsfarbe orientieren, da diese fast immer die Persönlichkeit unterstreicht. Um an dem schönsten Tag seines Lebens perfekt auszusehen, ist es wichtig auf die verschiedenen Schnitte und Farben der Brautkleider zu achten. Heutzutage kann die Braut sich die Farbe des Kleides selber aussuchen denn die Brautmode hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt.

Wie im normalen Leben auch, gibt es bei der Brautmode verschiedene Farben und Stile, welche die eigene Persönlichkeit nicht unterstreichen und demnach nicht zu einem passen. Da man am Tag seiner Hochzeit als Braut aber perfekt aussehen möchte, ist es sehr wichtig, bei der Brautmode und bei dem Brautkleid auf die verschiedenen Farben zu achten. Wir raten jedem lieber in ein Brautmodegeschäft zu gehen, anstatt Online zu bestellen, denn dadurch vergeht schnell Zeit und man weiss nicht, ob die Farbe mit dem Bild identisch ist, wie sich die Stoffe anfühlen und ob das Kleid perfekt sitzt. Zudem ist die Beratung eine große Hilfe. Achte darauf, dass die Verkäuferin dich sehr gut berät und sich Zeit für dich nimmt, denn sie kann erkennen welche Farben dir steht und welcher Schnitt perfekt ist. Kleiner Tipp von uns: Kaufe dein Brautkleid in einem Brautmodengeschäft, denn in Kaufhäusern weiss man nicht, ob das Personal geschult genug ist, denn man möchte sich schließlich in seinem Kleid und seiner Haut wohlfühlen. Ohne Fachberatung kann die Auswahl des Kleides schnell zum Horror werden.

Viele Frauen mögen die Farbe weiß nicht und wirken durch den Haut- und Haartyp schnell sehr blass. Mit etwas auffälligerem, wie zum Beispiel Champagnerrot oder Blau, wird der Charakter zum Guten unterstrichen, jedoch sollte man nicht das Brautkleid auf eigene Faust auswählen. Experimentier ruhig mit verschiedenen Farbenherum und lege dich nicht auf eine Farbe fest. Dunkelrote Brautkleider zeugen von Extravaganz, während champagnerfarbene Kleider elegant wirken. Wer etwas altmodisches an Aussehen, Charakter oder Lebensstil hat, der sollte es tragen. Weiß und Rosatöne sollten verspielte Frauen tragen.

Wichtig: Teile deiner Verkäuferin mit, wie du deine Hochzeit gestalten möchtest und wie der Charakter der Hochzeit sein wird (verrückt, verspielt, edel, romantisch, verträumt), denn das erleichtert das Ganze, da damit nicht nur dein persönlicher Typ unterstrichen wird, sondern auch der Anlass.

Bilder
Teaser: pixabay.com / krvvitaliy
Artikel: sxc.hu
Teilen