Skip to main content

Einfacher selbstgemachter Pferdekuchen

für euren besten Freund auf 4 Hufen

Pferde lieben Leckerlies und ihr liebt eure Pferde, doch wie kann ich meinem Pony mit einem selbstgemachten, gesunden Kuchen etwas Gutes tun? Wir haben hier ein einfaches und leckeres Rezept für euch und garantieren euch, euer Pferd wird es lieben.

Zutaten:
-500g Pferdefutter (Hipolit oder Pellets)
-ca. 4 EL Honig oder Ahorn-/zuckerrübensirup zum abschmecken
-4 Möhren
-2 Äpfel
-500g Haferflocken
-etwas Apfelsaft 
-2 Bananen
-500 ml kochendes Wasser

Zubereitung:
Zuerst wird das Pferdefutter mit kochendem Wasser übergossen und stehen gelassen, sodass ein dickflüssiger Teig entsteht, dann zur Seite stellen. Danach werden die Haferflocken mit dem Apfelsaft verrührt, bis eine zähe Masse entsteht. Die beiden Äpfel und die 4 Möhren werden in die Haferflocken-Apfelsaft-Mischung gerieben und dann werden die Bananen zermatscht und hinzugefügt. Das Ganze mit etwas Honig oder Sirup abschmecken. Die Masse sollte eine feste Konsistenz haben, falls dies nicht der Fall ist, dann könnt ihr noch ein paar Haferflocken oder alternativ Mehl hinzufügen, bis das Ganze fest ist.

Fette eine Form etwas ein und gebe den Pferdefutter-Teig in die Form.

Kleiner Tipp: Bei Pellets ist es schwer, das Ganze nachher in Stücke zu schneiden, deshalb kannst du auch Muffinförmchen benutzen um die das Schneiden zu sparen.

Die Futtermischung so in die Form geben, dass sie bis zum Rand der Form reicht, denn sie dient quasi als Ummantelung. Gebe dann die Haferflockenmischung auf den Teig und schiebe die Form bei 150° für 10 Minuten backen lassen, danach rausholen und in der Form in Stücke schneiden. Jetzt wird der Kuchen wieder in den Backofen geschoben, denn er muss mindestens 1 Stunde in den Backofen. Achte aber darauf, dass der Kuchen oben nicht zu dunkel wird, dann schalte lieber auf eine niedrigere Temperatur. Wenn der Kuchen fertig ist, sollte er ausgekühlt und dann 2 Tage getrocknet werden, bevor er verfüttert wird.

Teilen