Skip to main content

Die Birke – ein Baum, der mehr kann, als nur grüne Blätter haben

Das typische Merkmal der Birke sind ihre grünen Blätter, mit denen sie den Frühling bei uns jedes Jahr einläutet. Doch auch ihre pflegenden Wirkstoffe werden von uns gerne für die Belebung und Leichtigkeit benutzt.

Der Schein trügt
Die Birke fällt durch ihre grau-weißen Baumrinde, ihrer schlanken Silhouette, den langen Zweigen und den grünen Blättern auf und wirkt sehr zerbrechlich. Doch dieser Baum ist alles andere als zerbrechlich: Die Birke ist ein robuster Baum und wächst sogar auf trockenem Boden, vor allem Hänge- und Moorbirken sind in Europa sehr verbreitet. Sie blühen von März bis Mai. Die Blütenpracht ist auffällig und vor allem in Alleen und Parks schon anzusehen.

Die Birke und ihre Pflege
Aus den Birkenblättern wird ein Extrakt gewonnen, der oft in Haarwassern enthalten ist, denn er soll die Durchblutung der Kopfhaut anregen und das Haarwachstum fördern. Auch in Körperölen ist Birkenextrakt enthalten, in Haarkuren, sorgt er für gepflegte und fluffige Haare. Birkenextrakt wird aus den getrockneten Birkenblättern gewonnen, die nach dem Trocknen mit Wasser und Alkohol vermischt werden. Das Ganze bleibt einige Tage vermischt und wird dann gesiebt und gefiltert, sodass das Ergebnis eine klare Flüssigkeit ist.

Birkenextrakt ist in folgenden Produkten zu finden: Haarwasser, Körper- und Massageöle, Haarspülungen, Haarspülungen
 

Teilen