Skip to main content

Die Passionsblume und ihre Pflege

schön, sanft und farbenprächtig

Die Passionsblume ist in deutschen Gärten aufgrund ihrer Farbenpracht und filigraner Blüte sehr beliebt, denn sie gleicht einem atemberaubendem Kunstwerk der Natur. Doch diese wunderschöne Blume kann auch uns verschönern

Die Blüte der Passionsblume ist mehrschichtig aufgebaut. In ihr erkannten Christen Symbole für Jesu Leidensweg, lateinisch: Passion. Der Strahlenkrank der Blüte steht für die Dornenkrone, die Jesus getragen hat. Es zählen über 400 Blumen zur Gattung und viele bringen essbare Früchte hervor, wie zum Beispiel die Maracuja. Die Passionsblume, die aber am häufigsten in unseren Gärten vorkommt, ist die blaue Passionsblume, die aus Südamerika kommt.

2011 wurde die Passionsblume vom Studienkreis ‘‘Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde‘‘, der Universität Würzburg  zur Arzneipflanze des Jahres gewählt, denn die symmetrischen Blüten dieser Blume bieten ein kostbares Öl, dass aus den Samen der Passionsblume gepresst wird. Es ist reich an Linolsäure (Fettsäure), diese pflegt die Haut und macht sie zart und geschmeidig.

Teilen