Skip to main content

Deckung geben - Hautunebenheiten ausgleichen

Jede Frau will ihn, die wenigsten haben ihn – den perfekten Teint. Doch mit dem richtigen Make-up lässt sich auch eine Haut, die von der Natur nicht mit einem makellosen Erscheinungsbild ausgestattet wurde, bis ins kleinste Detail perfektionieren.

Wahre Linientreue
Weniger ist mehr: Eine Grundierung ist nicht dazu da, die Zeichen der Zeit auszuradieren, sondern um den Teint zu glätten und ihn zum Strahlen zu bringen. Bei reifer Haut empfehlen viele Experten daher, die Foundation sparsam einzusetzen, aber dafür richtig in die Haut einzuarbeiten. Damit das reibungslos klappt, ist eine feuchtigkeitsspendende Pflege Voraussetzung, denn reife Haut produziert weniger Fett und ist häufig trocken. Wer vermeiden will, dass sich das Make-up in den feinen Fältchen absetzt, sollte also cremen, cremen, cremen! Foundations und Puder mit lichtreflektierenden Pigmenten können Falten ausgleichen und den Teint zum Strahlen bringen.

Bloß keine Farbe bekennen
Sensibelchen und Sonnenanbeter kennen es nur zu gut: Ihre Haut weist oftmals Rötungen und bräunliche Hyperpigmentierungen auf. Doch mit dem richtigen Werkzeug aus dem Schminkkoffer lässt sich auch hier im Handumdrehen ein Porzellanteint zaubern! Deckkraft ist hier das magische Wort – und die sollte möglichst hoch sein: Sehr gut deckend sind Produkte mit fester Konsistenz, die mit einem Schwämmchen auf das Gesicht aufgetragen werden. Auch Camouflage Make-up gleicht Unebenheiten aus und kaschiert Rötungen, wie sie bei Rosacea vorkommen, und auch Pigmentflecken zuverlässig.

Keine „Ungereintheiten“ mehr
Mitesser und Pickel sind nicht nur ein Pubertäts-Problem, denn durch hormonelle Veränderungen können sie auch noch im Alter von 30 + auftreten. Durch einen Abdeckstift lassen sich diese Hautuntereinheiten jedoch zuverlässig kaschieren. Man sollte darauf achten, dass die Textur sehr gut deckt. Bei geröteten Hautstellen helfen grüne Abdeckstifte, die die Rötung neutralisieren. Anschließend wird über die betroffene Stelle noch ein wenig hautfarbener Concealer aufgetragen.

Augenschattendasein
Wenn die Nacht mal wieder zu kurz war, sehen viele Frauen schon mit einem lichtreflektierenden Make-up wacher aus. Durch die schimmernden Pigmente wird das Licht in alle Richtungen reflektiert, so dass der Teint strahlt und Augenschatten sich nicht mehr so deutlich abheben. Im Härtefall schafft ein Concealer Abhilfe: Um die dunklen, bläulichen Augenschatten zu neutralisieren, ist ein Produkt mit gelbem Pigmentanteil ideal. Da Gelb die Komplementärfarbe von Blau ist, gleicht es die Augenringe aus.

Text: beautypress.de
Bild: Vichy
Teilen