Skip to main content

Der Unterschied zwischen Pflegestift, Lippenbalsam und Lip Butter

Gerade in der kalten Jahreszeit brauchen die Lippen viel Pflege, gerade weil die Haut der Lippen empfindlich ist. In den Drogeriemärkten gibt es eine Riesenauswahl an Lippenpflegeprodukten, seien es Stifte, Butter oder Balsam. Wir erklären euch, wobei es sich bei diesen Produkten handelt und was am besten wann anzuwenden ist.

Pflegestift
Lippenpflege in Stiftform, mit Duft, Schimmer, Farbe, oder neutral, gibt man wie ein Lippenstift direkt auf die Lippen, denn die Konsistenz ist eher fest und sorgt für ein geschmeidiges Lippengefühl. Für alle die ihre Lippen vorsorglich pflegen möchten, ist der Lippenpflegestift zur täglichen Anwendung empfohlen.

Lippenbalsam    
Ein Lippenbalsam wirkt oftmals intensiver als ein Pflegestift und ist bei akuten Problemen anwendbar, wie z.B. bei rissigen und spröden Lippen, die Pflege benötigen. Ihn gibt es in Form von Stift, Kugel, im Tiegel, oder in der Tube mit Applikator. Die Konsistenz ist hier sehr unterschiedlich, meistens jedoch ist sie cremig, ähnlich wie Creme. Es gibt auch Produkte in Lippenbalsamform, die vor Kälte schützen.

Lip Butter
Lip Butter ist eine reichhaltige Lippenpflege, die häufig einen intensiven Duft enthält und meist in Döschen verkauft wird, um sie mit den Fingern auf die Lippen aufzutragen. Die Konsistenz ist cremig, vergleichbar mit einer Mischung aus Pflegestift und Lippenbalsam. Lip Butter eignet sich für Alle, die eine reichhaltige Lippenpflege mögen, jedoch ist der Nachteil, dass man sich vor dem Auftragen die Hände waschen sollte.

Bild: pixabay.com / AdinaVoicu
Teilen