Skip to main content

Flirt Tipps für Frauen

Die 15 besten Tipps wie Sie mit Männern flirten sollten

Hat eine attraktive Frau es überhaupt nötig, mit einem Mann zu flirten? Wenn Sie einen schmucken Mann auf der Straße oder in einem Geschäft entdecken, dieser jedoch keine Anstalten eines Flirtes macht oder Ihnen keine Blicke schenkt, dann sollten Sie die Initiative ergreifen und auf sich aufmerksam machen. Eines steht fest: Sie als Frau sollten beim Flirten eindeutig mit Körpersprache arbeiten und mit Ihren weiblichen Reizen nicht geizen. Wenn Sie dann noch unsere nachfolgenden Tipps berücksichtigen, wird garantiert jeder Mann schwach. Aber vergessen Sie nicht, auch als Frau sollten Sie beim Flirten einige wichtige Tricks und Regeln beachten.

datingcheck.de hat die besten 15 Flirt-Tipps für Frauen zusammengestellt und zeigt wie Sie den Mann Ihrer Träume auf sichere Art und Weise erobern. Lernen Sie die Verhaltensregeln beim Flirten und erfahren Sie mehr über die Schwächen der Männer.

Flirt-Tipp 1: Immer schön lächeln

Viele Männer mögen Humor

Männer mögen es lustig und erzählen sehr gerne amüsante Geschichten aus ihrem Leben oder gleich die neuesten (manchmal auch die ältesten) Witze. Wenn Sie mitlachen, auch wenn es mal nicht so lustig ist, sorgen Sie auf jeden Fall für eine lockere Flirt-Atmosphäre. Und der Gedanke an eine aufregende Nacht, die ja noch folgen kann, sollte auch Grund genug sein, ihn nicht durch Teilnahmslosigkeit an seinen Geschichten zu verprellen. Geben Sie ihm eine Chance und hören Sie seinen Worte aufmerksam zu, darauf stehen Männer. Und vielleicht testen Sie auch gleich selbst bei dieser Gelegenheit sein Humorverständnis durch eine witzige Bemerkung. Lacht er genauso höflich wie Sie zuvor, dann wird alles gut.

Flirt-Tipp 2: Attraktivität ist Trumpf

Geizen Sie nicht mit Ihren Reizen

Fast alle Männer bevorzugen bei der Partnerwahl attraktive Frauen, wobei die Schönheit immer subjektiv ist und im Auge des Betrachters liegt. Was Sie haben, das können Sie ruhig auch zeigen. Am besten also: Nicht geizen mit den eigenen Reizen. Die heutige Beauty-Industrie hat zahlreiche Möglichkeiten gefunden, um Frauen noch schöner zu machen, als sie ohnehin schon sind. Betonen Sie das Gesicht und hier vor allem den Mund und die Augen. Durch ein schickes Kleid können Sie auch Körperpartien betonen, denn wie Sie wissen stehen viele Männer auf Rundungen.

Bevor Sie in Sachen Kleidung und Schminke fürs Flirten zu unsicher werden, sollten Sie Ihre beste Freundin um Rat und Hilfe bitten. Das eigene Wohlgefühl ist jedoch oberstes Prinzip. Kleider, in denen Sie sich nicht wohlfühlen, sollten Sie lieber im Schrank lassen. Achten Sie auch unbedingt darauf, es mit dem Zeigen Ihrer weiblichen Reize nicht zu übertreiben. Das wirkt in den meisten Fällen nicht nur billig, sondern lässt die Männer gleich ein paar Schritte zu weit denken.

Flirt-Tipp 3: Flirtsignale

Blicke und ihre Wirkung

Flirtversuche sind bei vielen Frauen nicht alltäglich. Doch welche Flirtsignale sind auch die richtigen? Mal ist es ein Lächeln, mal ein Augenzwinkern. Auf jeden Fall verrät ein kurzer Augenkontakt das notwendige Interesse. Wenn er Sie anschaut und Sie ihn, dann ist dieser nonverbale Kontakt schon ein deutliches Anzeichen für einen Flirtversuch. Ein Augenkontakt mit Flirtcharakter sollte aber nicht mehr als 3 Sekunden ausmachen, sonst wird daraus ein Beobachten und das mögen weder Männer noch Frauen. Bei der Intensität des Blickes beim Flirten sollte immer gelten: eher schüchtern als zu selbstsicher. Sie wollen Ihr Flirtabenteuer ja nicht gleich zu Beginn einschüchtern. Wenn er nicht sicher ist, was Sie wollen, ermuntern Sie ihn mit einem kurzen Zwinkern und er wird Ihre Absichten schnell erwidern.

Flirt-Tipp 4 Talk, Talk, Talk

Gute Themen für einen Flirt-Talk

Flirts beginnen in der Regel mit oberflächlichen Talks. Allerdings ist das Wetter ein denkbar ungünstiger Einstieg. Da Sie als Frau gern erobert werden möchten, sollte natürlich der Mann das Gespräch eröffnen. Bei einem Flirt-Talk sind Ja-Nein-Fragen aber ungünstig, da zu schnell die Themen ausgehen können. Besser sind “W-Fragen”, damit Ihr Flirtpartner auch ausführlich antworten kann. Die Gesprächsthemen sollten aber beim Flirten nicht überbewertet werden, da eher der nonverbale Kontakt im Mittelpunkt steht. Gute Gesprächsthemen bieten sich auch an, wenn Sie Ihren Partner beobachten und vielleicht auch mal ein Kompliment machen – über seine Kleidung oder seinen Geschmack. Sie wissen, das hört jeder Mann gerne.

Flirt-Tipp 5 Flirt-Locations

Wo es sich am besten flirtet

Die besten Möglichkeiten für einen Flirt bieten immer noch Partys, der Freundeskreis und Bars. Gerade in Bars wollen die Gäste sich unterhalten und neue Leute kennen lernen. Hier können Sie nach Ihrem Traumprinzen Ausschau halten, ihn durch Blickkontakt erobern oder ihn einfach auf Sie aufmerksam machen. Im Freundeskreis beginnen statistisch gesehen die meisten neuen Beziehungen. Gesprächsstoff ist durch die Bekannten und Freunde genug vorhanden und auch hier ergibt ein Blick den anderen. Weniger gut ist allerdings der Arbeitsplatz geeignet. Flirtmöglichkeiten gibt es zwar auch hier immer wieder, doch schnell kann der Chef etwas gegen eine Beziehung haben oder unter den Kollegen wird getratscht. Gehen Sie auch mal da hin, wo mehr Männer als Frauen sind, beispielsweise in ein Stadion oder zu einem Autorennen.

Flirt-Tipp 6 Auf die Atmosphäre kommt es an

Flirten im Fitness-Studio

Grundsätzlich gilt: Beim Flirten immer Stress vermeiden, denn Stress kann schnell zum Flirtkiller werden. Das Drumherum muss stimmen und da sind auch Kleinigkeiten wichtig. Wenn Sie in einer Bar flirten wollen, suchen Sie sich eine aus, die Ihnen gefällt – vom Publikum und auch vom Ambiente. Eine besonders günstige Atmosphäre für einen Flirt bietet sich in einem Fitness- oder Sportstudio an. Je größer das Center ist, desto mehr Chancen bieten sich zu einem Flirt. Obwohl hier sicher auch Männer sind, die nur durch ihre Muskeln punkten wollen, funktionieren die typischen Flirt-Anzeichen, zum Beispiel der erste Blickkontakt und der Small-Talk einfach besser, da Sportler schneller ins Gespräch kommen. Die Kehrseite: Sportler können auch sehr schnell aufdringlich werden.

Flirt-Tipp 7 Flirten mit 80 PS

Von der Überholspur zur Raststätte

Auch wenn Sie es nicht glauben: Ehen können beim Autofahren entstehen. Flirten funktioniert bei 130 km/h auf der Autobahn oder an einer roten Ampel. Dabei sollten Sie aber immer auf die Straße achten, denn Fahrsicherheit geht vor. Der Vorteil: Das Auto verrät schon viel über den Fahrer und bei einem Käffchen an einer Raststätte oder dem nächsten Café lassen sich erste Flirtversuche unternehmen. Bei Gefallen können die Telefonnummern ausgetauscht werden. Wenn doch nichts daraus wird, steigt jeder in sein Auto und freut sich zumindest über eine schöne Fahrtpause. Gut zu wissen: Männer stehen Flirts beim Autofahren aufgeschlossener gegenüber als Frauen. Wenn das keine Chancen sind...

Flirt-Tipp 8 Disco-Flirt

In der Höhle des Löwen

Die Disco hat als Flirt-Location Vor- und Nachteile. Sicher lassen sich hier interessante Typen finden, die vielleicht sogar gut tanzen können. Problematisch sind allerdings auch die große Anzahl “potenzieller” Kandidaten, die vielen Eindrücke die verarbeitet werden müssen sowie die laute Musik, gegen die ein amüsanter Small-Talk kaum ankommt. Vielleicht bietet die Disco aber einige Chill-Out-Areas abseits der Tanzfläche. In eine Disco geht “Frau” auch selten allein, so dass Sie vielleicht mit Ihren Freundinnen um einen interessanten Typen kämpfen müssen. Für das Flirten in Discos gilt daher: Versuch macht klug! Lassen Sie es auf sich zukommen und halten Sie auch hier stets nach Ihrem Traumprinzen Ausschau.

 

 

Flirt-Tipp 9 Flirten im Internet

Flirts ohne Hemmungen und Barrieren

Singlebörsen sind besser als ihr Ruf, denn in der heutigen hektischen Zeit bieten sich leider immer seltener Gelegenheiten um interessante Männer einfach so kennenzulernen. Das Internet hat weniger Barrieren als der direkte Kontakt, wo immer die Angst der Ablehnung mitschwingt. Um im Netz überhaupt aufzufallen, sollten Sie Ihre Kontaktanzeige und Ihr Foto möglichst interessant gestalten. Suchen Sie kostenlose Singlebörsen, damit das Flirten nicht ins Geld geht. Da sich auf Datingseiten oft mehr Männer als Frauen anmelden, gibt es auch zahlreiche Angebote, bei denen Sie als Frau für eine Mitgliedschaft nichts zahlen müssen.

 

Flirt-Tipp 10 Locker bleiben

Flirten ist nur ein Spiel

Auch wenn Sie es ernst meinen: Die Liebe und das Flirten sind ein Spiel und sollen in erster Linie Spaß machen. Sind Sie nicht zu verkrampft, schließlich zwingt Sie ja niemand. Wenn sich keine Gelegenheit zum Flirten ergibt, dann kommt bald bestimmt die nächste. Verstricken Sie sich aber auch nicht in Selbstmitleid und Entschuldigungen bei sich selbst, warum Sie das Flirten heute lieber lassen sollten. Übrigens: Auch Männer können schüchtern sein. Ermuntern Sie die Männer durch ein Zwinkern und Lächeln zur Kontaktaufnahme und sorgen Sie für eine “leichte” Atmosphäre, die beiden gut tut. Kontroverse Themen, vor allem politische oder gesellschaftlich brisante, gehören nicht in einen Flirt.

Flirt-Tipp 11 Männer sind interessant

Achten Sie auf alle Details

Da Frauen gute Beobachter sind, schauen Sie sich den Mann Ihrer Begierde ruhig gut an. Vielleicht entdecken Sie an Ihrem Flirt-Partner ein Tattoo oder ein attraktives Schmuckstück, mit dem eine Geschichte verbunden ist. Damit erreichen Sie gleich mehrere Ziele: Erstens haben Sie ein gutes Gesprächsthema, aus dem sich viele andere Themen ergeben können. Zweitens zeigen Sie Ihrem Flirt Interesse, was Männer wiederum gut finden und drittens haben Sie damit schon so gut wie gewonnen. Verknüpfen Sie Ihr Interesse mit Komplimenten, damit signalisieren Sie Höflichkeit und auch Respekt. Aber auch weniger interessante Typen können für einen Flirt “spannend” sein. Flirten Sie auch mit diesen, vielleicht entdecken Sie im Gespräch so manche Eigenschaft, von denen Sie schon lange träumen. Aber aufgepasst: Auch ein Ehering am Finger des Mannes verrät vorab schon viel über Ihre Flirtchancen und sollte Sie ermahnen.

Flirt-Tipp 12 Berührungstest

Mann und Frau empfinden anders

Während eines Flirts wird nicht nur gesprochen. Es kommt zwangsläufig auch zu Berührungen, die jedoch beide Partner unterschiedlich empfinden. Während Männer solchen Berührungen eine große Bedeutung beimessen, können Sie als Frau schnell empfindlich reagieren und diese als zu aufdringlich wahrnehmen. Machen Sie einen ersten Berührungstest, in dem Sie sich zum Beispiel in einer Bar kurz verabschieden, um sich frisch zu machen und berühren Sie dabei seinen Arm. Fällt seine Reaktion positiv aus, werden Sie dies im weiteren Gespräch oder ebenfalls durch eine Berührung seinerseits spüren.

Übrigens: Nach der Berührung des Arms folgt die Berührung der Hand. Hier können sich Frau und Mann vergewissern, ob das Flirten noch Spaß macht oder durch eine zu lange Berührung bereits zu intim ist und damit dem weiteren Flirt jede Chance nimmt.

Flirt-Tipp 13 Realistisch flirten

Niemanden unter Druck setzen

Manche Frauen sind ständig auf der Suche nach dem Traumprinzen. Setzen Sie sich realistische Ziele bei Ihren Flirts, denn das Dinner bei Kerzenlicht kommt in der Regel erst später. Zunächst sollten die Telefonnummer des Partners, ein Café-Date oder einfach nur ein nettes Gespräch die nächsten Ziele sein. So setzen Sie sich nicht unter Druck und Ihren Flirt-Partner auch nicht. Realistisch sollten Sie auch das Ergebnis eines Flirts sehen. Wenn im Small-Talk keine Gemeinsamkeiten vorhanden waren und der bekannte “Funke” nicht übergesprungen ist, sollten Sie einen neuen Flirt-Versuch in einer anderen Location unternehmen. Vergessen Sie dem Mann gegenüber auch nicht den nötigen Respekt, denn auch Sie wollen ja respektvoll behandelt werden. Wenn er abweisend reagiert, kann das verschiedene Gründe haben, unter anderem einen schlechten Tag oder er ist einfach nicht interessiert. Akzeptieren Sie diese Entscheidung, ohne sie auf sich zu beziehen.

Flirt-Tipp 14 Lernen Sie “Nein” zu sagen

Setzen Sie beim Flirten klare Grenzen

Manche Männer haben es sich zu ihrer Hauptaufgabe in der Freizeit gemacht, mit Frauen zu flirten. Eigentlich keine schlechte Voraussetzung für Frauen, die ebenfalls an einem Flirt interessiert sind. Wenn Ihr Gegenüber allerdings Grenzen überschreitet, sollten Sie ihm unmissverständlich sagen: Bis hierher und nicht weiter. Verabschieden Sie sich mit einem Kompliment über Ihren Flirt-Partner. Wenn er die Rufnummer will, dann geben Sie ihm irgendeine, die Ihnen gerade einfällt. Wenn er Sie noch nach Hause begleiten will, dann lehnen Sie dankend ab und nehmen Sie sich ein Taxi. So verlieren Sie nicht den eigenen Spaß am Flirten und haben wieder Lust auf das nächste Mal.

Flirt-Tipp 15 Flirtsünden

Keine falschen Signale senden

Falsche Signale können einem Flirt ein schnelles Ende bereiten. So muss ein Streichen durchs Haar nicht unbedingt bedeuten, dass man angesprochen werden möchte. Während eines Flirts signalisiert ein Blick auf die Uhr oder der Griff in die Handtasche dem Gegenüber Langeweile. Ein ausweichender Blick an Ihrem Flirt-Partner vorbei, versteht er auch eher als “Stop-Schild”. Ärgerlich ist es auch, wenn der Flirt erfolgreich verlief, dann aber die Telefonnummern nicht ausgetauscht wurden. Hoffen Sie, dass Ihr Flirtpartner zumindest vor der Verabschiedung, die schon mal ein Wangenküsschen beinhalten darf, an die Telefonnummern-Frage und ein mögliches Wiedersehen denkt. Wählen Sie weiterhin fürs Flirten nie ein zu aufreizendes Outfit, das kann sinnbildlich ungewollt “in die Hose gehen” und kommt nicht bei jedem Mann gut an.

Quelle: http://www.datingcheck.de
Teaserbild: FreeImages.com / Martin BOULANGER
Teilen