Partnerschaft

Fremdgehen – Gründe und Anzeichen

Egal ob Mann, oder Frau: Jeder der eine Beziehung eingeht hat immer die Angst enttäuscht oder verletzt zu werden. Klar ist, dass Frauen in ihrer Kindheit lernen ihr Selbstwertgefühl und die Anerkennung viel von anderen Menschen, besonders von ihrem Vater abhängig zu machen, da er die einzige männliche Person im Leben ist, der sie von klein auf prägt und ihnen die Anerkennung gibt, die sie brauchen. In einer Beziehung hat der Partner die Macht über ihre Gefühle. Frauen, die in einer Beziehung sind reden sich oft ein nicht gut genug für den Partner zu sein und zeigen Schwächen, wo keine sind. Kritik und Vorwürfe, die sie vom Partner gesagt bekommen merken sie sich und werden dem Partner in Streitereien an den Kopf geworfen. Oft gilt dasselbe auch für den Mann. Doch wie verhält man sich, wenn man in der Situation ist, in der man vom geliebten Partner verletzt, oder gar hintergangen wird?

Menschen neigen dazu an Gewohnheiten festzuhalten und haben eine feste Struktur, die sie beibehalten wollen. Alles muss im Gleichgewicht bleiben, erstrecht die Partnerschaft. Entstehen Konflikte, Veränderungen, Probleme oder sogar Konfrontationen, bei denen man weiß, dass sie inakzeptabel sind und einen verletzen, bei denen Gefühle auftreten wie Schmerz oder Leid, zieht man es vor alles zu verleugnen, was einen verletzt. Man baut eine Mauer auf, ein sogenanntes Schutzschild und lässt all die negativen Konfrontationen abprallen. Man wiegt sich in Sicherheit, wo gar keine Sicherheit besteht. Dieser Prozess verläuft oft unbewusst.

Nach einem Seitensprung kommt vom Partner immer derselbe Satz: „Mit dir hatte das nichts zu tun“. In den meisten Fällen haben Seitensprünge keinen emotionalen Hintergrund, doch dieser Standartsatz wird meistens gesagt, weil der Partner die emotionale Gefühlswelle, die aus Trauer, Schmerz, Eifersucht und Wut besteht, vom Betrogenen nicht aushalten will. Männer machen Unterschiede zwischen der Partnerschaft und einem sexuellem Abenteuer und vergleichen den Seitensprung nicht mit dem Partner, da sie die Qualitäten des Partners wissen und schätzen, sich jedoch aus anderen Interessen am Seitensprung interessieren, sei es nur die aufregende Optik. Sie reden sich oft ein, dass Fremdgehen nicht verletzend ist stellen die Partnerschaft normalerweise nicht in Frage.

Wie handelt man, wenn man erfährt, dass man betrogen wurde?

Am besten ist es, wenn man sich auspowert, oder wartet bis sich die Wut gelegt hat. Spreche mit deinem Partner über deine Ängste und Enttäuschung und erkläre ihm, was in dir vorgeht. Mache dem Partner keine Vorwürfe, denn was geschehen ist, kann man nicht mehr rückgängig machen. Sei dir darüber im Klaren, dass durch den Seitensprung nicht die ganze Beziehung in Frage gestellt wird und sei dir im Klaren, dass Fremdgehen nicht bedeutet, dass der Partner ein schlechter Mensch ist, oder er die bewusst wehtun wollte. Überlege dir, wie ihr weiter miteinander umgeht, ob die Beziehung noch Sinn hat, oder ob du ihm das dein Leben lang vorwirfst. Kommst du mit der Situation zurecht, dass du betrogen wurdest? Hat die Beziehung noch eine Zukunft? Kannst du noch vertrauen?

Bilder
Teaser: pixabay.com / Tumisu
Artikel:
Bild 1: imagerymajestic / FreeDigitalPhotos.net
Bild 2: marin / FreeDigitalPhotos.net

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.