Job & Karriere

Liebe am Arbeitsplatz – gut oder schlecht?

Was über die Firma beredet wird bleibt unbedingt unter euch und auch Intime Details über den Partner sollten nicht an die Arbeitskollegen gelangen, denn sie könnten jederzeit gegen dich verwendet werden. Der Kontakt zu den anderen Mitarbeitern sollte nach wie vor so bleiben wie vor der Beziehung. Die Mittagspausen kann man weiterhin mit ihnen verbringen und auch der private Kontakt zu ihnen sollte nicht darunter leiden.

Man sollte sich jedoch als Pärchen outen, aber erst dann, wenn es sicher ist, dass es mehr als nur eine Affäre ist,denn dann wissen alle bescheid und haben weder Gesprächsstoff noch gibt es Unklarheiten. Vorher sollte man sich Gedanken machen, ob man nicht den Arbeitsplatz wechseln möchte, denn falls das ganze nach hinten los geht, müsste man sich sowieso nach einem anderen Arbeitsplatz umsehen.

Vermeide bitte intime Emails zu schreiben, da es vorkommen kann diese Email an weitere Mitarbeitern zu schicken. Das könnte peinlich werden.

Möchtet ihr beide gleichzeitig Urlaub nehmen, so sprecht es bitte mit den Arbeitskollegen und natürlich vor allem mit dem Arbeitgeber ab, denn die Kollegen die Kinder haben sollten wenn möglich in den Schulferien Urlaub bekommen, damit sie was mit den Kindern machen können.

Eine Kündigung aufgrund von Liebe auf dem Arbeitsplatz ist nicht erlaubt, es sei denn man hat sich dermaßen verschlechtert , dass der Arbeitgeber eingreifen muss, damit die Firma nicht geschädigt wird. Steht im Arbeitsvertrag irgendwo, das Beziehungen zwischen Mitarbeitern untersagt ist, so sind die Klauseln unzulässig, da sie das Persönlichkeitsrecht der Arbeitnehmer verletzen.

Wichtig ist es, das niemand während der Zeit bevorzugt wird, falls der Partner eine Chefposition im Betrieb hat, denn das werden dir die Arbeitskollegen sehr übel nehmen.

Bilder
Teaser: FreeImages.com / Samantha Villagran
Artikel: sxc.hu

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.