Gesundheit

5 Tipps bei Venenschwäche

Schwere Beine und dicke Knöchel

Täglich fließen ca. 7000 Liter Blut zurück zum Herzen, durch die Venen, dich vor allem bei Temperaturschwankungen können Venenschmerzen vermehrt auftreten, denn bei hohen Temperaturen weiten sich die Blutgefäße, Venen verlieren an Elastizität, die Blutzirkulation verlangsamt sich enorm und Flüssigkeit tritt ins umliegende Gewebe. Die Folgen sind das Gefühl von schweren Beinen und müde Füße. Wir haben 5 Tipps für euch, wie ihr Venenschwäche vorbeugen könnt. Sollten die Tipps Symptome nicht lindern, bitte einen Arzt aufsuchen.

pixabay.com / DieterRobbins

Tipp 1: Den Flüssigkeitshaushalt beobachten
Schwitzen bedeutet Wasserentzug, was dazu führt, dass der Blutfluss negativ beeinflusst wird. Trinke am Tag mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee und verzichte bei heißen Temperaturen auf eiskalte Getränke, denn man gerät danach meist noch mehr ins Schwitzen als vorher.

Tipp 2: Wechselduschen
Führe Wechselduschen durch wenn du unter der Dusche bist. Warm- und Kaltduschen helfen die Durchblutung anzuregen. Führe den Duschkopf am besten vom Fuß beginnend am äußeren Bein entlang bis zum Oberschenkel und dann von dort aus auf der Innenseite zurück. Beginne mit Kälte und höre mit Kälte auf.

Tipp 3: Bewegung am Arbeitsplatz
Wer viel sitzt, sollte sich währenddessen trotzdem viel bewegen. Drücke dich zwischendurch immer mal wieder im Wechsel auf den Zehenspitzen und Fersen hoch, damit die Wadenmuskulatur an- und entspannt. Dies sorgt für Durchblutung. Lege auch zwischendurch einfach mal die Beine hoch und benutze die Treppe, statt den Aufzug.

Tipp 4: Wichtig ist es, die Beine inBewegung zu halten
deshalb ist Radfahren, Walken, Laufen, oder einfach nur spazieren gehen ideal geeignet, um die Wadenmuskulatur zu trainieren, die die Venen dabei unterstützt, das Blut zu transportieren. Wer diese Sportarten nicht mag, kann gerne Schwimmen gehen und die Beine beleben, denn das kalte Wasser kühlt nicht nur ab, das Wasser erzeugt eine Aart Kompressionsdruck auf die Venen.

Tipp 5: Venensalben
Wer Venensalben oder Gele benutzt, kann diese zwischendurch immer mal wieder in den Kühlschrank legen. Es ist wohltuend und regt die Durchblutung an. Zusätzlich wirkt das Aescin, das aus der Rosskastanie gewonnen wird, unterstützend auf die Gefäßwände.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.