Beauty

Augenbrauen richtig zupfen – So geht’s

Augenbrauen sind das, was ein Gesicht ausmachen, denn dicke buschige Augenbrauen sehen meist sehr ungepflegt aus. Augenbrauen heben deinen Blick hervor und betonen deine Gesichtszüge. Wir erklären dir, wie du am besten deine Augenbrauen zupfst.

Am besten ist es, wenn du deine Augenbrauen nach dem duschen zupfst, da die Poren durch die Wärme geweitet sind und du die Härchen so leichter entfernen kannst. Wenn du zu viel Abstand zwischen den Augenbrauen lässt, kann deine Nase größer wirken und es sieht nicht schön aus. Natürlicher sieht es aus, wenn du den oberen Rand nur wenig oder gar nicht zupfst, muss aber nicht.

Beim Zupfen solltest du die Haut mit zwei Fingern spannen, damit du nicht die Haut zwischen der Pinzette hängen hast und nachher blutige Stellen bekommst. Zupfe dann das Haar in Haarwuchsrichtung und zwar punktgenau und schnell, damit es nicht abreißt, sondern direkt mit der Haarwurzel entfernt wird. Damit die beiden über den Augen liegenden Haarbögen symmetrisch sind, entfernst du die Härchen links und rechts.

Da die Haut durch das zupfen gereizt und gerötet wird, macht es Sinn die Augenbrauen einen Tag oder ein paar Stunden zu zupfen bevor du ausgehst. Danach kannst du die Härchen wieder glatt Bürsten und bei Bedarf kleine Korrekturen vornehmen. Mit einem Augenbrauenstift kannst du die Brauen dichten oder ergänzen.

Bilder
Teaser/Artikel: FreeImages.com / gökce özaslan

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.