Beauty

Zahnbleaching : Vor- und Nachteile

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihren Zähnen, die ihrer Meinung nach zu  „gelb“ wirken. Heutzutage ist das kein Problem, es gibt Whitestrips, oder  man kann sich die Zähne direkt beim Zahnarzt aufhellen / bleichen lassen. Schöne Zähne gehören einfach zur Optik und sind ein Blickfang. Wir haben hier die Vor- und Nachteile vom Zahnbleaching aufgezählt!

Was spricht für weißere Zähne?

Die Beseitigung von Verfärbungen durch Nahrung, oder Medikamente kann man schnell und leicht beseitigen lassen. Man tut etwas für sein Selbstbewusstsein, denn jeder, der ein schönes gepflegtes Lächeln hat, fühlt sich automatisch wohler. Schiefe Zähne, oder andere Zahnprobleme, werden zwar nicht beseitigt, doch fallen automatisch weniger auf. Das Alter spielt keine Rolle, man kann jederzeit die Zahnaufhellung durchführen lassen.

Ein weißes Lächeln ist wichtig in der heutigen Gesellschaft.

Was spricht gegen eine Zahnerhellung?

Die Zähne müssen mehr gepflegt werden als vorher, d. h man sollte auf Kaffee, Zigaretten, bestimmte Teesorten und Kakao verzichten. Krankheiten werden nicht geheilt, es geht grundsätzlich nur um das Optische. Vom regelmäßigen Bleachen wird abgeraten! Die Kosten muss man selber tragen, da die Krankenkassen nicht einspringen. Der Preis von Bleaching beträgt 200-400€. Die Zahnhelligkeit  kann sich bis zu zwei Wochen nach Behandlung noch ändern deswegen wird geraten, bei einer Prothesenbehandlung etwa bis zu 2 Wochen zu warten. Die Zähne werden deutlich empfindlicher was die Temperatur der Lebensmittel betrifft. Auch  saure Lebensmittel können erheblich schaden (z.B Zitronen). Reizungen im Magenbereich könnten vorkommen wenn man etwas von dem Mittel schluckt und Reaktionen des Zahnfleisches oder der Mundschleimhaut können auf das Bleichungsmittel negativ reagieren. Der Zahnschmelz kann beschädigt werden und auch der Zahnnerv ist gefährdet, auch bei vorhandenen Karies.

Bilder:
Teaser: FreeImages.com / gökce özaslan
Artikel:
Bild 1: -Marcus- / FreeDigitalPhotos.net
Bild 2: stockimages / FreeDigitalPhotos.net

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.