Ernährung

Limette – spritzig und sehr gesund

Limetten werden mittlerweile lieber verwendet als Zitronen und sind aus der Küche nicht mehr wegzudenken, denn diese Frucht ist ein Allrounder. Nicht nur in der Küche macht sie eine gute Figur, auch das Öl in etlichen Pflegeprodukten macht sie sehr beliebt.

pixabay.com / congerdesign

Man vermutet, dass Limetten aus Malaysia, Mexiko, oder dem Nahen Osten stammen, denn die Frucht ist kleiner als die Zitrone, liebt aber das warme tropische Klima. Das kommt dadurch, dass ihre extrem dünne Schale sehr kälteempfindlich ist. Dadurch, dass sie aber weltweit angebaut wird, ist sie ganzjährig erhältlich. Ein Limettenbaum kann weitaus mehr als 1000 Früchte im Jahr tragen, die einen Durchmesser von bis zu 6cm erreichen.

Limette heißt übersetzt: Kleine Limone. Sie enthält weniger Magnesium, Kalium und ein bisschen weniger Vitamin C als die Zitrone, kann aber beim Kalzium- und Folsäuregehalt überzeugen. Außerdem schmeckt die Limette aromatischer und intensiver, ist wahrscheinlich deshalb mittlerweile in fast jeder Küche zu finden. Doch auch Pflegeprodukten verleiht die Limette ihren spritzigen Duft, der aus der Schale gewonnen wird. Kalt gepresste ätherische Öle, die antioxidative Wirkstoffe enthalten pflegen zudem die Haut.

Limetten werden in folgende Produkte verwendet: Duschgele und Duschcremes, Bodylotionen, Peelings, Fußbalsame, Gesichtsreinigungen und Körperöle.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.